Auf www.ressourcenkram.de bieten wir Materialien für die ressourcenorienterte Therapie und Beratung an. Schauen Sie mal vorbei!

ifR-Geschäftsführung

Nicole Bellaire

Nicole Bellaire ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit 2006 als Trainerin/Dozentin für lösungsfokussierte Therapie und Beratung sowie als Beraterin/Therapeutin. In ihrer Tätigkeit in einer Beratungsstelle hat sie lösungsfokussierte Erziehungsberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung sowie Beratung von Kindern und Jugendlichen angeboten. Sie ist Geschäftsführerin und Trainerin des ifR.

Jan Müller

Jan Müller ist seit seiner Ausbildung in lösungsfokussierter Therapie und Beratung (2006, ILK, Bielefeld) als selbständiger Berater und als Trainer in der lösungsfokussierten Arbeitsweise tätig. Neben der Geschäftsführung des ifR und seiner Tätigkeit als Trainer arbeitet er momentan als Psychologe in einer Erziehungsberatungsstelle.

Trainerinnen und Trainer

Ben Furman (FI)

Ben Furman ist Psychiater und Psychotherapeut. Er arbeitet als Direktor des Helsinki Kurzzeittherapie-Instituts, als international renommierter Trainer für lösungsfokussierte Kommunikation und ist der Erfinder von Reteaming, einem lösungsorientierten Teambildungsprozess. Er ist der Mitbegründer von "Ich schaffs!", dem lösungsorientierten Programm zum spielerischen Finden von Lösungen mit Kindern. Außerdem ist er Autor zahlreicher Bücher, z.B. "Ich schaffs! Das 15-Schritte-Programm für Eltern, Erzieher und Therapeuten" oder "Es ist nie zu spät, erfolgreich zu sein. Ein lösungsfokussiertes Programm für Coaching, Teams und Einzelpersonen" Er ist in Finnland auch als Moderator von TV- und Radiosendungen bekannt.

Ben Furman

Chris Iveson (UK)

Chris Iveson ist einer der drei Leiter des BRIEF-Instituts in London, wo er seit 25 Jahren lösungsfokussierte Therapie und Weiterbildung anbietet. Sein Stil ist unglaublich kurz, ohne die Ruhe oder den Respekt im Gespräch zu verlieren.

Er ist Co-Autor mehrerer Bücher, zum Beispiel das 2012 erschienene ausgesprochen gute 100 Key Points.

Chris Iveson

Kirsten Dierolf

Kirsten Dierolf ist international tätige Personal- und Organisationsentwicklerin sowie Coach mit lösungsfokussiertem Ansatz. Ihre Themenschwerpunkte sind Führungskräfteentwicklung, Teamcoaching und Change Management. Sie ist Autorin des wunderbaren Buches „Lösungsfokussiertes Teamcoaching“ und Koautorin von „Lösungstango - Sieben verführerische Schritte zum erfolgreichen Management.“

Kirsten Dierolf

Frederic Linßen

Frederic Linßen arbeitet als Berater, Coach, systemischer Supervisor (SG), Trainer für lösungsfokussierte Kommunikation sowie als Dozent für Beratung (SG).
Seine Weiterbildung in lösungsfokussierter Kommunikation absolvierte er in Milwaukee, USA. Er ist der
Mitbegründer und Leiter des Institutes für Lösungsfokussierte Kommunikation in Bielefeld (ILK). Wir schätzen an ihm besonders die große Vielfalt in der Anwendung lösungsfokussierter Ideen.

Frederic Linßen

Guy Shennan (UK)

Guy Shennan lebt in England und arbeitet als freiberuflicher Berater mit dem lösungsfokussierten Ansatz, verbreitet ihn als Trainer und schreibt darüber. Seine Philosophie-Abschlussarbeit beschäftigte sich mit der Bedeutung des Embodiment für die eigene Identität, und momentan treibt Guy um, inwiefern das mit Lösungsfokussierung zu tun hat. Sein Buch „Solution-Focused Practice“ erschien 2014. Guy ist Vorsitzender der „British Association of Social Workers“.

Guy Shennan

Eva Scheller

Eva Scheller ist Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis und Rechtsanwältin. Sie wurde u.a. in Kommunikationspsychologie (Schulz-von-Thun-Institut für Weiterbildung) und Achtsamkeit (IAS) ausgebildet. Ihr Ansatz ist systemisch, achtsamkeitsbasiert und lösungsorientiert. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit unterschiedlichen Traditionen der Meditations- und Achtsamkeitspraxis. Regelmäßig nimmt sie an (Schweige-) Retreats teil und leitet Achtsamkeits- und Meditationstage, auch zu bestimmten Themen wie Essen, Kommunikation, Arbeit.

Eva Scheller

Sami Timimi (UK)

Sami Timimi ist Kinder- und Jugendpsychiater und bildet andere PsychiaterInnen und PsychotherapeutInnen weiter. Er lehrt als Gastprofessor für Kinderpsychiatrie und Mental Health Improvement in Lincolnshire, UK. Seine vielzähligen Publikationen und Präsentationen zum kritischen Umgang mit Psychiatrie und Diagnosen haben unser Interesse für ihn geweckt.

Birgit Heißenbüttel

Birgit Heißenbüttel ist zertifizierte Trainerin für das Zürcher Ressourcenmodell nach Storch und Krause sowie Supervisorin und Coachin (SG).

Ulrich Kerzbeck

Ulrich Kerzbeck ist psychologischer Psychotherapeut und hat das Bielefelder ILK mitgegründet. Mittlerweile arbeitet er in seinem Trauma-Institut Bünde mit einer Vielzahl von therapeutischen Methoden (Hypnose, EMDR, Verhaltenstherapie, systemisch, lösungsfokussiert) pragmatisch, schulenübergreifend, und grundlegend ressourcenorientiert.

Liz Nicolai

Liz Nicolai ist Professorin an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg in den Bereichen Soziale Arbeit und Frühkindliche Erziehung mit dem Schwerpunkt systemische Beratung von Familien mit Kindern und Jugendlichen. Außerdem arbeitet sie als psychologische Psychotherapeutin in eigener familientherapeutischer Praxis und ist 1. Vorsitzende und Lehrtherapeutin des hsi - Helm Stierlin Institut Heidelberg. Sie besitzt langjährige Erfahrung in der lösungsorientierten Beratung von Familien mit Kindern und Jugendlichen in der Jugendhilfe und Psychiatrie.

Liz Nicolai

Martin Payne (UK)

Martin Payne ist seit vielen Jahren als Dozent und Berater in Narrativer Therapie tätig. Nachdem er lange lösungsfokussiert gearbeitet hat, lernte er im Dulwich Centre (Adelaide, Australien) den narrativen Ansatz kennen, den er seitdem praktiziert. Er ist Autor des erfolgreichen und großartig geschriebenen Buches „Narrative Therapy: an Introduction for Counsellors“ (keine dt. Fassung).

Martin Payne

Mark Hayward (UK)

Mark Hayward ist Mitbegründer des INT (institute of narrative therapy) in England und gibt verschiedene Workshops sowohl für das INT wie auch für das Dulwich Centre in Australien, wo auch Michael White vor seinem Tod gearbeitet hat. Er ist international als Trainer gefragt und hat verschiedene sehr erfrischende Artikel zur narrativen Therapie veröffentlicht.

Mark Hayward